Lockenstab für kurze Haare

Lockenstab für kurze Haare

Es sollten sich nicht nur Frauen mit langen Haaren Locken machen, denn mit einem Lockenstab für kurze Haare, können Locken auch bei kurzem Haar genauso edel aussehen. Wir haben uns also für Sie umgeschaut, welche Lockenstäbe für kurze Haare auf dem Markt sind. Neben unserem Sieger in der Kategorie, dem Remington Ci76 gibt es noch einige andere Lockenstäbe im Test, die einem das Styling von kurzen Haaren ermöglichen. Doch gibt es Dinge, die beachtet werden müssen, im Gegensatz zu langen Haaren? Diese Frage müssen wir mit einem klaren JA beantworten.

Aber starten wir mit den Grundvoraussetzungen:

Der Gebrauch eines Lockenstabes für kurze Haare

  • Die Haare müssen auf das Styling vorbereitet werden. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Zum einen sollten Sie die Haare, vor dem Gebrauch eines Lockenstabes, waschen. Sie fühlen sich wohler und können die Frisur länger tragen. Dazu entfernen Sie mögliche Verunreinigungen im Haar. Hiernach geschieht einer der meisten Fehler beim Styling, denn sollten Sie direkt die frisch gewaschenen Haare an den Lockenstab legen? Wenn wir schon so fragen, lieber nicht. Die Haare sollten nämlich nun sehr sorgfältig getrocknet werden. Neben einem Handtuch empfiehlt sich hier ein Fön.

 

  • Lockenstab für kurze HaareIm nächsten Schritt gilt es, die Haare in Strähnen zu unterteilen. Kein Stab schafft es, die gesamten Haare auf einmal zu bearbeiten. Die Haare sollten nahezu gleichmäßig aufgeteilt werden. Bei ungleichmäßigen Strähnen, mit einer gleichbleibenden Bearbeitungszeit, kann es sonst zur ungewollten Schädigung der Haare kommen. Um ein sehr natürliches Ergebnis zu erreichen, versuchen Sie die Strähnen ruhig etwas zu variieren. Durch kleine Unterschiede in den Strähnen wirken die Locken noch natürlicher. Nehmen Sie sich also am besten einen Kamm und unterteilen Sie Ihre Haare in Strähnen und wenden Sie erst dann den Lockenstab an. Haare über den Strähnen können sehr gut mit einer Klammer abgehalten werden, nicht im Weg zu sein. Außerdem sollten Sie Ihr Haar glatt lassen und nicht vorab locken, nur damit es aus dem Bearbeitungsbereich ist.

 

  • Jetzt gilt es, den Lockenstab anzuwenden. Am besten beginnen Sie mit dem seitlichen Haar und schließen mit dem oberen Haar ab. Nehmen Sie sich einfach die vorher abgetrennten Strähnen nacheinander vor und wickeln sich diese jeweils um den Stab. Halten Sie diese Strähnen nun so lange wie nötig am Stab. Als Richtwert sollten hier zehn Sekunden anhalten nicht überschritten werden. Aber üben Sie mit Ihrem Stab, denn jeder hat eine andere Dauer, um Ihr Haar perfekt zu locken. Um das Umwickeln zu erleichtern, empfehlen wir einen schmalen Stab. Unsere Empfehlung ist der Remington Ci76. Dieser hat einen schmalen Durchmesser und einen Clip zum fixieren der Haare.

 

  • Überprüfen Sie Ihr Ergebnis! Nachdem Sie alle Haare bearbeitet haben, fahren Sie noch einmal mit Ihrer Hand durch das Haar. Es kann immer sein, dass man einzelne Strähnen übersieht. Arbeiten Sie diese gegebenenfalls nach. Um die Locken nun noch zu veredeln, benutzen Sie noch etwas Haarspray. Ihre Frisur hält damit deutlich länger und widersteht auch stärkerem Wind.

 

Fazit zum Lockenstab bei kurzen Haaren

Zusammenfassend erkennen wir also, dass es auch Lockenstäbe für kurze Haare gibt. Sie werden sehr schöne, schmale Locken damit verwirklichen können, ohne großen Aufwand. Probieren Sie sich also ruhig damit aus, denn mit mehr Übung werden auch die Ergebnisse immer besser und warum sollten Sie nicht auch die Vorzüge von Locken mit kurzen Haaren genießen dürfen?


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.