Locken richtig machen

Locken richtig machen – Hexenwerk, oder doch ganz einfach?

Um Locken richtig zu machen, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche das sind und worauf Sie dabei besonders Wert legen sollten, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

 

 

Locken richtig machen: Auswahl des richtigen Stabes

Nichts ist hierbei ärgerlicher, als einen Lockenstab, der nicht so funktioniert wie Sie es gerne hätten. Es gibt für viele verschiedene Wünsche auch viele verschiedene Stäbe. Pauschal kann man hier aber sagen, dass ein dickerer Stab auch ein Lockenstab für große Locken ist. Um ein besonders sanftes Styling zu erlangen empfehlen wir einen Stab, mit Keramik-Beschichtung. Wenn Sie nun ihren passenden Stab gefunden haben, kann es schon fast an die Arbeit gehen. Doch bevor Sie den Stab an die Haare lassen, gilt es noch eine Einstellung zu beachten.

 

 

Die passende Hitze festlegen um Locken richtig zu machen

Hierbei ist Ihr persönlicher Haartyp gefragt. Kraftvolles und Dickes, oder doch eher dünnes Haar? Die Frage sollten Sie aber aus Erfahrung schnell beantworten können. Pauschal gilt, feines Haar verträgt niedrige Temperaturen und dickes Haar größere Hitze. Besonders hier muss man sagen, Vorsicht ist besser als Nachsicht! Kommen wir nun aber endlich zum Arbeiten mit dem Stab.

 

 

Die richtige Haltung von dem Stab

wie locken richtig machenEinfache Regel:

  • Lockere und definierte Locken -> bei horizontaler Haltung
  • Schmale und enge Locken -> bei vertikaler Haltung

Es empfiehlt sich, den Stab im selben Winkel zum Gesicht zu halten, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Dies ermöglicht ein einfacher Stuhl mit Lehne vor dem Spiegel. Also:

 

Locken richtig machen – ist tatsächlich machbar!

Niemand kann ohne Übung die perfekten Locken schaffen! Selbst bei unseren Lockenstab Tests gelang auf Anhieb nicht alles. Falls Sie mit Ihren ersten Versuchen nicht zufrieden sein sollten, nicht gleich aufgeben. Halten Sie sich an die einfachen Regeln wie, die abgetrennten Strähnen nur wenige Sekunden mit dem Lockenstab bearbeiten. So sollten Sie, nach wenigen Stylingversuchen, schnell Ihren eigenen Rhythmus gefunden haben.
Als kleiner Tipp noch, um den Look am nächsten Tag noch aufrecht halten zu können: Einfach am nächsten Morgen etwas Trockenshampoo in die Haare geben und mit dem Stab die Strähnen nachziehen. Sie werden erstaunt sein, wie gut sich Ihr Haar an die Frisur erinnert!


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.